Beschäftigung - mach´s Dir einfach!
Produkte / PICKStein Geflügel

PICKStein - Beschäftigung und Mineralien zugleich

Der PICKStein für Geflügel - das Original!

Mehr als Beschäftigung - Ihre Vorteile:

  • ermöglicht das Ausleben des Pickverhaltens
  • vermindert stressauslösende Interaktionen zwischen den Tieren
  • beutgt Gefiederschäden vor
  • befriedigt das individuelle Bedürfnis nach Mineralstoffen
    (Kalizum - Ca, Natrium - Na, Magnesium - Mg)
  • unterstützt die Schnabelabnutzung
  • Bio - zugelassen für den ökologischen Landbau

Bei uns können Sie den PICKStein für Hühner in unterschiedlichen Härtegraden beziehen.

Jeder Geflügelbestand verhält sich anders, Sie können flexibel reagieren. Wir bieten die Sorten LINK:

  • PICKStein medium
  • PICKStein hart
  • PICKStein extra hart
  • PICKStein aktiv
  • PICKStein Duo (geteilter Stein)
  • PICKStein fresh

 

FAQ - Die häufig gestellten Fragen zum PICKStein

Beantwortet von Dr. Egbert Strobel, unserem Produktmanager Geflügel.

1. Ist der harte Stein am besten für meine Legehennen geeignet?

Der PICKStein hart ist sehr gut für Legehennen geeignet. Bei großem Interesse und wenn Ihre Hennen die Steine schon in der Aufzucht kennengelernt haben, werden sie eventuell sehr schnell verbraucht. Oft wird unser PICKStein extra hart, dass ist der in der roten Schale, eingesetzt. Sind Ihre Hennen sehr aktiv und hält auch der Rote nicht viel länger als zwei Wochen, kommt auch der Pickstein in der schwarzen Schale, in Frage. Das ist unser PICKStein aktiv für besonders unternehmenslustige Hennen.

2.  Wie viele PICKSteine muss ich für meine 10.000 Masthähnchen einplanen?

Hier spielt die Besatzdichte eine Rolle. Die Initiative Tierwohl geht von einem Stück Beschäftigungsmaterial je 150 qm Stallfläche aus. Soll die maximale Besatzdichte bei 35 kg je qm liegen und das Ausstallgewicht zum Beispiel bei 2,2 kg sind das bei 10.000 Tieren rund 4,2 Stück Beschäftigungsmaterial. Da jede angefangene 150 qm zählen, benötigen Sie je Durchgang 5 Stück Beschäftigungsmaterial.
Speziell für Broiler empfehlen wir unseren PICKStein Duo. Dieser zerfällt beim Herausstürzen aus der Schale in zwei Teile, so dass sich Ihr Bedarf an PICKSteinen halbiert.   

3.    Sind die PICKSteine auch für meine Bio-Hennen im ökologischen Landbau zugelassen?

Fast unser ganzes Sortiment VILOFOSS® PICKSteine ist für den Einsatz im ökologischen Landbau zugelassen. Dazu gehören die PICKSteine medium, hart, extra hart und aktiv, aber auch die PICKSteine fresh und Duo.

4.    Wo kann ich die PICKSteine beziehen?

Hat Ihr Futtermittellieferant unsere VILOFOSS® PICKSteine nicht im Angebot, wenden Sie sich bitte per E-Mail an mich oder meine Kollegin Kerstin Bartels (estrobel@vilofoss.com; kbartels@vilofoss.com). Gern kümmert sich dann unser Mitarbeiter im Außendienst in Ihrem Gebiet um eine Bezugsquelle für Sie.

5.    Warum sind die PICKSteine so hart?

Unsere Hühner sind an Allem interessiert, was sich bearbeiten lässt. Die PICKSteine bieten ihnen eine hervorragende Gelegenheit, etwas zu bepicken. Und das ist eines ihrer Grundbedürfnisse, welches jeden Tag befriedigt werden soll. Das Erfolgserlebnis ist für sie, etwas herauszulösen und aufnehmen zu können. Gleichzeitig wird der Schnabel abgewetzt und wichtige Mineralien, wie Kalzium, Magnesium und Natrium aufgenommen. So befriedigen sie ihre Bedürfnisse ganz individuell, sind beschäftigt und haben weniger Anlass zum Beispiel die Nachbarhenne zu bepicken.

6.    Können die Picksteine für meine Legehennen in der Schale bleiben?

Alle Sorten Picksteine sollten aus der Schale gestürzt werden. Bei Legehennen empfiehlt es sich, sie auf der umgedrehten Schale zu platzieren. Dadurch befinden sie sich in der Aktivitätshöhe der Tiere und sind gleichzeitig von allen Seiten zugänglich.

8.    Wo soll ich den die Picksteine für meine Legehennen hinstellen?

Der beste Platz ist ein überdachter Wintergarten. Da haben die Hennen in der Regel die Chance des Zugangs zu den Steinen von allen Seiten. Daher sollten sie nicht an einer Wand stehen, aber auch nicht direkt vor einem Durchgang in den Stall oder das Freiland.

9.    Kann ich die Picksteine bei Masthähnchen direkt auf den Boden stellen? Oder sollte da noch eine Schale darunter?

Die Picksteine kommen aus der Schale gestürzt direkt auf den Boden. Das erste Beschäftigungsmaterial ist die Einstreu, die im Verlauf des Durchgangs zunehmend aus Exkrementen besteht. Auch darin wir emsig gescharrt und gepickt. Dazu kommt der Pickstein, eine besondere Unterlage ist unnötig.

10.    Was empfehlen sie zusätzlich gegen Kannibalismus und Federpicken bei meinen Legehennen?

Um der Entstehung von Federpicken vorzubeugen, müssen alle Managementmaßnahmen aufeinander und auf die Herde abgestimmt werden. Eine besondere Rolle spielt die tägliche Tierbeobachtung, um Verhaltensauffälligkeiten bereits im Vorfeld zu erkennen. Eine entscheidende Rolle spielt die Junghennenaufzucht. Beschäftigungsmaterial sollte in verschiedenen Arten und auch wechselnd bereits schon in der Aufzucht vom ersten Lebenstag angeboten werden. Dafür empfehlen sich unsere verschiedenen Sorten von Picksteine welche gleichzeitig, aber auch wechselnd zur Verfügung stehen sollten. Zusätzlich nutzen die Tiere auch gern Luzerne- und Strohballen. Das Ausleben arteigenen Verhaltens erlauben auch Sandbäder. Gleichzeitig befreien sich die Tiere beim Staubbaden von lästigen Insekten. Das fördert das Wohlbefinden und die Ruhe im Stall. Unterstützend wirken ätherische Öle, wie sie in unserem Futterzusatz „MeidArom“ enthalten sind. Ein weiteres natürliches Verhalten ist die Aufnahme von Steinchen („Magensteinchen“). Damit befriedigen sie nicht nur ein Bedürfnis, sondern tragen auch zur Entwicklung eines starken Muskelmagens bei, welcher eine ausreichende Futteraufnahme und damit Sättigung ermöglicht. Dabei sollte hinsichtlich des Futters auf einen ausreichenden Gehalt an unlöslicher Rohfaser geachtet werden. Sonnenblumenkerne, -schrot und -kuchen sowie Hafer eignen sich hierfür ausgezeichnet.
Selbstverständlich sollte jedes Tier jederzeit ausreichenden Zugang zu Wasser und Futter haben. Die Beobachtung des Futter- und Wasserverbrauchs kann im Vorfeld wertvolle Hinweise auf Leistungsdepressionen, ein beginnendes Krankheitsgeschehen aber auch das Entstehen von Federpicken geben. 

11.    Ab wann sollte ich die Picksteine verwenden?

Der Einsatz der Picksteine lohnt sich bereits vom ersten Lebenstag an. Schon das frischgeschlüpfte Küken beginnt seine Umgebung zu erkunden, um Futter und Wasser zu finden. Dabei wird auch durch Picken alles begutachtet und die Picksteine als sehr interessante und lohnende Objekte erkannt.

12.    Was ist denn das Besondere am Pickstein fresh?

Der PICKStein fresh enthält ätherische Öle, welche einen besonderen Anreiz für Beschäftigung bieten und wohltuend auf die Atemwege wirken können. Hinzukommt noch ein Anteil an groben Kalksteingrit. Die Körnchen erwecken Aufmerksamkeit und werden im Magen-Darm-Trakt langsamer aufgelöst, so dass das Kalzium über einen längeren Zeitraum für die Schalenbildung in der Nacht zur Verfügung steht.

13.    Wie sind die Schalen zu entsorgen?

Die Deutsche Vilomix ist Teilnehmer am RIGK-System. Alle Schalen tragen auf der Unterseite das RIGK-Zeichen und die Nummer 1432.
Fallen nur kleinere Mengen an, können Sie mit über den Gelben Sack oder die Gelbe Tonne abgegeben werden.
Für größere Mengen empfiehlt sich die Abgabe bei der nächsten RIGK-Annahmestelle. Um die zu erfahren, kann man eine E-Mail an dispo@rigk.de senden. Da auch BigBags und andere Gebinde dort angenommen werden, wenn sie das Zeichen tragen, könnte man die Schalen gleich in einem leeren BigBag sammeln. Weitere Informationen zur Entsorgung von Verpackungen.

14.    Warum kommen die PICKSteine in einer Schale?

Das Ziel der Pickaktivität ist die Aufnahme des herausgelösten Materials. Demzufolge müssen alle Beschäftigungsmaterialien, welche bearbeitbar sind, den Kriterien für Futtermittel entsprechen. Das erfordert eine hohe Sicherheit und Hygiene, welche ständig sehr aufwendig kontrolliert (unter vielem anderem z.B. auch auf Salmonellen) wird. Ein Schutz bei Transport und Lagerung ist demzufolge unumgänglich. Sehr gut verwendet werden kann die Schale im Stall selbst. Die Steine werden aus der Schale gestürzt und auf die umgedrehte Schale gestellt. Besonders Legehennen können dann in einer für sie geeigneten Höhe den PICKStein bearbeiten.

15.    Kann man die PICKSteine auch aufhängen?

Zum Hängen der PICKSteine bieten wir ein spezielles Hängeelement an. Es besteht aus einem runden Teller mit einem Schlitz in der Mitte und einem flachen Stab, welche in den Schlitz gesteckt wird. Notwendig ist ein Loch von 15 mm in der Mitte des Steins. Mit Ausnahme des PICKSteins duo und des PICKSteins medium sind alle PICKSteine bereits mit diesem Loch lieferbar.  




strobel-egbert-dr
Dr. Egbert Strobel
fritz-portrait 
Angela Fritz