12. Januar 2021

Hohe Eiweißfutterkosten mit optimierter Fütterung NutriSpar reduzieren, bis zu 3% Soja einsparen und den Gülleanfall und Flächenbedarf verringern

Kostentreiber Proteinträger

Die hohen Eiweißfutterkosten bereiten vielen Schweinehaltern Sorgen. Mit eine angepasste Fütterung und dem Einsatz der Wirkstoffkombination NutriSpar® können die Futterkosten durch die Einsparung von bis zu 3% Proteinträgern deutlich reduziert werden. Gleichzeitig verringert sich der Flächenbedarf durch weniger Gülleanfall. Wie das geht erfahren Sie hier.

 

 

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot. Nehmen Sie jetzt Kontakt auf

Dr. Arndt Schäfer - Tel. 05493 987 044 - aschaefer@vilofoss.com

Weiterführende Informationen und Links zum Futterkonzet:

Video #1 NutriSpar Experten Interview: stark NP reduzierte Schweinefütterung

 

 

************** Das könnte Sie auch interessieren. ************

Alle Schweinehalter müssen Ihren Tieren Rohfaser anbieten.

Unsere neuen Raufutter-Pellets FaserWohl® 20 erfüllen alle Kriterien der ITW 3.0.

 

Innovation 2021: PigAgil® Futterkonzept für stabile Fundamente

Aufzeichnung vom Web-Seminar Schwein 2020 kostenlos anschauen.

 

Frisch aus dem Filmstudio, unser neuer Imagefilm der VILOFOSS-Gruppe.

 

Hinterlassen Sie uns gerne ein Feedback oder teilen Sie Ihre Erfahrungen.

Dr. Arndt Schäfer
Beratung Schwein